Endodontie-Präzision im Mikrobereich

Erkrankungen des Zahnmarks sind der häufigste Grund für Schmerzen im Mund- und Kieferbereich und leider immer noch eine häufige Ursache für Zahnverlust. Die Endodontie (Behandlung von Erkrankungen des Zahnmarkes) widmet sich diesem wichtigen Aspekt der Zahnerhaltung. Im Inneren des Zahnes befindet sich ein komplexes System von Hohlräumen, das mit Gewebe gefüllt ist. Vermehren sich hier Bakterien, ist eine sehr sorgfältige Reinigung und Desinfektion erforderlich.

Die Endodontie hat den letzten Jahren ernorme Fortschritte gemacht: Moderne technische Gerätschaften (Operationsmikroskop, elektronische Messverfahren, neue superelastische Instrumente) und die Etablierung wissenschaftlich abgesicherter Behandlungsmethoden haben die Erhaltung von Zähnen, die noch vor wenigen Jahren hätten entfernt werden müssen, möglich gemacht.

So wird nicht nur dem Verlust körpereigener Strukturen vorgebeugt, sondern häufig auch aufwendiger prothetischer Zahnersatz unnötig gemacht.

In unserer Praxis bildet dieses Fachgebiet einen Schwerpunkt der Arbeit von Dr. Tilman Flechsig. Wir verfügen seit Anfang 2007 über ein hochmodernes Operationsmikroskop der Firma ZEISS, das einen gewaltigen Fortschritt beim Auffinden kleinster Strukturen im Zahn darstellt. Einige Behandlungsformen werden erst unter dem Mikroskop möglich.